Saaten- quadrate

Auf der Suche nach einem Namen für diese Brote habe ich auf Instagram gefragt wie die Brote heissen sollen. Astrid( auf Insta unter Krustenkracherin zu finden) hatte dann die Idee sie Saatenquardate zu nennen. Die Idee gefiel mir super ,denn der Namen passt total. 3 verschiedene Saaten und Haferflöckli sind drin. Dazu noch Sauerteig, etwas Dinkelvollkornmehl und Weizenmehl 550. Das Vollkornmehl wurde frisch gemahlen. Geknetet wurde der Teig nur von Hand. 

Das Rezept ist für einen doppelten Backrahmen. Wer also einen einfachen Holzbackrahmen hat nimmt nur die Hälfte der Zutaten.

Liebe Astrid,danke nochmal für den tollen Namen.

Sauerteig

200 g Roggenmehl Vollkorn

200 g Wasser (lauwarm)

20 g Anstellgut

Alle Zutaten klümpchenfrei vermischen und abgedeckt 12-14 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Brühstück

40 g Haferflocken (fein)

40 g Sesam

40 g Chia Samen

40 g Leinsamen (geschrotet)

24 g Salz 

320 g Wasser (kochend heiss)

Haferflocken und Sesam in einer Pfanne ohne Fett anrösten, in der Zwischenzeit Chia, Salz und Leinsamen in eine kleine Schüssel geben und das Wasser aufkochen. Danach Haferflocken und Sesam auch in die kleine Schüssel geben und mit dem heissen wasser übergiessen. Umrühren und abgedeckt 12-14 Stunde bei Raumtemperatur quellen lassen.

Zutaten

Sauerteig

Brühstück

300 g Wasser (lauwarm)

600 g Weizenmehl 550

200 g Dinkelmehl Vollkorn

8 g Frischhefe

Alle Zutaten von Hand verkneten und abgedeckt 2 Stunden gehen lassen. Nach 1 Stunde den Teig dehnen und falten.

Den Holzbackrahmen einölen und auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen. Den Teig in 4 Teile teilen,rundschleifen mit Wasser bestreichen und mit Saaten und Haferflöckli bestreuen. Alternativ kann man sie auch nur mit Mehl bestäuben. Dann müssen sie nicht mit Wasser bestrichen werden. Die Teiglinge in den Holzbackrahmen legen und abgedeckt 60 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.

In der Zwischenzeit den Ofen auf 240 Grad vorheizen. Wenn der Oden die Temperatur erreicht hat die Teiglinge einschneiden und in den Ofen geben. Während 15 Minuten bei 240 Grad anbacken. Die Temperatur auf 210 Grad senken und 45 Minuten weiter backen. Dann aus dem Backrahmen nehmen und noch 15 Minuten ohne Backrahmen backen.

2 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.