Panuozzo Napoletanomit Käse und Oregano

Am Wochenende haben wir wieder Synchron gebacken. Dieses mal gab es Panuozzo Napoletano nach dem Rezept von Giallo Zafferano (https://www.giallozafferano.it/)

Noch nie gehört, klingt aber sehr lecker. Panuozzo Napoletano ist vereinfacht gesagt ein Pizza Sandwich. Der Teig wird aus einer Art Pizzateig hergestellt und daraus werden dann Sandwichbrote geformt. Im Original werden sie noch heiss aufgeschnitten, der Boden mit Tomatensauce bestrichen und mit Mozzarella belegt. So wie ein Pizza Sandwich.

Da es aber an dem Wochenende sehr heiss war habe ich meine Panouzzi abkühlen lassen und dann am Abend gefüllt und gegessen. So war es dann ein schnelles und sehr leckeres Abendessen.  Die heisse Variante will ich aber unbedingt auch mal testen. Im grossen und ganzen habe ich mich ans Rezept gehalten. Ich finde Oregano im Teig sehr lecker und so habe ich noch etwas getrockneten Oregano dazu getan. Käse mögen wir auch sehr gerne und so bekamen meine Panouzzi noch eine Käsekruste.

Liebe Zorra (https://www.kochtopf.me/), einmal mehr Danke für das Organisieren vom Synchronbacken und die tolle Rezeptauswahl. 

Zutaten

190 g Wasser (kalt)

215 g Manitoba Mehl ( alternativ Weizenmehl 550

100 g Weizenmehl 550

7 g Salz

5 g Zucker

1 g Frischhefe

0,5 g Oregano (getrocknet, alternativ Italienische Kräuter nach Wahl)

Topping

Hartweizengriess nach Belieben

Reibkäse

Zubereitung

Alle Zutaten von Hand vermischen und abgedeckt 10-12 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen. Nach 90 Minuten den Teig dehnen und falten.

Den Teig auf Hartweizengriess in 2 Teile teilen und vorsichtig zu etwa 30 Zentimeter langen Broten formen. Etwas flachdrücken. Gut in Hartweizengriess wenden und abgedeckt auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech bei Raumtemperatur 45 Minuten gehen lassen.

Rechtzeitig den Backofen auf 250 Grad vorheizen. Wenn der Ofen die Temperatur erreicht hat die Panuozzo mit Reibkäse bestreuen und während 13-17 Minuten bei 250 Grad backen.

Schaut unbedingt auch hier vorbei. So tolle Kreationen.

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf Martha von Bunte Küchenabenteuer Désirée von Momentgenuss Britta von Backmaedchen 1967 Britta von Brittas Kochbuch Ilka von Was machst du eigentlich so?! Simone von zimtkringel Birgit M. von Backen mit Leidenschaft Conny von Mein wunderbares Chaos Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum Laura von Aus Lauras Küche Tina von Küchenmomente von

15 Kommentare

  1. Der Käse direkt aufs Brot – das ist ja auch eine großartige Idee. Probier ich beim nächsten Mal gleich aus! Und es wird definitiv ein nächstes Mal geben. So lecker, dieses Panuozzo!
    Herzlichst, Conny

  2. An Oregano im Teig habe ich auch kurz gedacht und war dann wieder nicht „mutig“ genug…aber wenn ich deine Panuozzi hier so sehe, muss ich beim nächsten Mal das mit dem Oregano und dann auch gleich das mit dem Käse doch mal ausprobieren.
    Liebe Grüße
    Tina

Schreibe einen Kommentar zu Conny Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.