Vanille Zopf

Schon während der Teigherstellung und spätestens während dem Backen duftet es ganz lecker nach Vanille. Für meinen Vanille Zopf habe ich selbstgemachten Vanillezucker verwendet und zusätzlich kommt noch frisch ausgekratztes Vanillemark dazu. Mit der ausgekratzten Vanilleschote lässt sich wiederum neuer Vanillezucker herstellen. Dazu wird einfach 120 g Zucker und die ausgekratzte Vanilleschote in ein Schraubglas getan,kurz geschüttelt und dann geschlossen ziehen gelassen. So hat man immer Vanillezucker zuhause. Marzipan sorgt für zusätzliche süsse, kann aber wenn man ihn nicht mag einfach weg gelassen werden. Die Mandelblättchen als Topping sorgen für zusätzlichen Geschmack und Crunch. Der Vanille Zopf schmeckt am besten nur mit etwas Butter.

Mein Vanille Zopf ist auch im Brot Magazin 3/20 erschienen.

Zutaten

120 g lauwarme Milch

150 g Naturjoghurt

500g Weizenmehl 550

 ½ Vanilleschote Mark ausgekratzt

60 g Vanillezucker

6 g Salz

6 g Frischhefe

40 g Marzipan in kleinen Stücken

1 Ei (Grösse M)

80 g Butter (kalt und in kleinen Stücken)

Zusätzlich 

1 E zum bestreichen

Mandelblättchen zum bestreuen

Zubereitung

Alle Zutaten ausser der Butter 4 Minuten langsam verkneten und dann 6 Minuten schneller. Die Butter dazu geben und weitere 5 Minuten verkneten.

Den Teig abgedeckt bei Raumtemperatur 4 Stunden gehen lassen. Nach 2 Stunden dehnen und falten.

Den Teig in 5 Teile teilen,rund schleifen und kurz entspannen lassen. Danach in etwa 45 Zentimeter lange Stänge rollen.  Einen hohen 5 Strang Zopf flechten.  Auf ein mit Backpapier ausgelegtes Blech legen und abgedeckt 45- 60 Minuten gehen lassen.

 In der Zwischenzeit den Ofen auf 210 Grad vorheizen und den Zopf mit verquirltem Ei bestreichen. Wenn der Ofen 210 Grad erreicht hat,den Zopf nochmal mit Ei bestreichen und mit Mandelblättchen bestreuen. Die Temperatur auf 190 Grad senken und 30 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.