1. August Weggen

Am 1. August ist Nationalfeiertag/ Bundesfeiertag in der Schweiz. Wusstet ihr, dass wir für unseren Nationalfeiertag extra 1 August Weggen haben? In den Supermärkten und Bäckereien gibt es sie ab etwa den letzten 2 Juli Wochen bis zum 1. August. Das besondere ist, dass mit einer Schere auf jedem Weggen ein Schweizer Kreuz eingeschnitten wird. Manchmal haben die 1. August Weggen auch einfach ein Schweizer Fähnchen. 

Eine weitere Tradition ist es auch auf Bauernhöfen zu Brunchen. In jedem Kanton bieten das diverse Bauernhöfe an. Da gibt es natürlich 1. August Weggen und Zopf, aber auch Rösti, Bratspeck, Spiegelei, Müesli, Käse, Aufschnitt, diverse Säfte und frische Früchte. Butter, Marmelade, Milch und Kaffee darf auch nicht fehlen. Am Abend haben dann die Kinder ein Lampion (Papierlaterne), es gibt 1. August  Höhenfeuer und natürlich auch Feuerwerke. So feiern wir in der Schweiz unseren Nationalfeiertag.

Ich habe mich bei meinen 1. August Weggen für eine süsse Variante entschieden. Mit einer langen Übernacht Gare und  verfeinert mit frisch abgeriebener Zitronenschale und Vanille bekommen sie so ein tolles Aroma. Das einschneiden mit der Schere geht auch recht fix. Bestrichen mit Butter und Marmelade sind sie ein toller Begleiter für den Bruch.

Für das herzhafte passt mein Hefezopf https://www.little-kitchen-and-more.com/2021/12/03/nadjas-hefezopf/ hervorragend, da er nicht zu süss ist.

Jetzt stellt sich nur noch eine  Frage 1.August Weggen mit oder ohne Schweizer Fähnchen?

Zutaten

300 g Milch (kalt)

500 g Weizenmehl 550

70 g Zucker

35 g Butter ( kalt, in kleinen Stückchen)

4 g Salz

4 g frisch abgeriebene Zitronenschale

1 g Frischhefe

Mark von ¼ Vanilleschote

Zusätzlich

1 Ei zum bestreichen

Zubereitung

Alle Zutaten in die Knetschüssel geben 5 Minuten auf langsamer Stufe vermischen und dann 4 Minuten auf schnellerer Stufe verkneten. Den Teig abgedeckt bei Raumtemperatur 10 Stunden gehen lassen. Nach 1 Stunde den Teig dehnen und falten.

Den Teig in 9 Teile teilen und rundschleifen. Abgedeckt auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech 60 Minuten gehen lassen.

Rechtzeitig den Ofen auf 220 Grad vorheizen. Wenn der Ofen die Temperatur erreicht hat die Teiglinge mit verquirltem Ei bestreichen und mit einer Schere ein Schweizer Kreuz einschneiden.

Wenn alle Teiglinge eingeschnitten sind sofort in den Ofen geben, die Temperatur  auf 200 Grad senken und ohne Dampf 23 Minuten backen. 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.