Açma mit Vorteig – My Way

Am Wochenende gab es hier Açma, denn dieses tolle Gebäck hat Zorra ( https://www.kochtopf.me/ ) sich ausgesucht für das Synchron Backen. Gebacken haben wir nach dem Rezept von Sonja. (https://cookieundco.de/acma/) Zitat Sonja :“Natürlich ist es kein originales Açma-Rezept, sondern viel mehr eine “My Way” Variante.“ 

Wir mögen Acma total gerne und wenn wir in einem türkischen Lebensmittelgeschäft sind kaufen wir auch oft welche. Denn in dem Lebensmittelgeschäft gibt es auch eine eigene Bäckerei. Dort gibt es neben Acma auch Fladenbrote, Simit und vieles mehr.

Viel verändert habe ich am Rezept nicht. Da der Teig eigentlich über Nacht in den Kühlschrank sollte, habe ich meine Acma mit einem Vorteig aus Einkorn Vollkornmehl gemacht. Dies aus dem Grund weil der Teig schlicht und einfach keinen Platz gehabt hätte im Kühlschrank. Laut Wikipedia stammt Einkorn vom wilden Weizen ab. Wer kein Einkorn hat, nimmt einfach Weizenvollkornmehl.

Meine Açma sind total lecker und fluffig geworden. Mit der Zeit ging dann auch das Formen immer besser. Während das erste Blech Açma im Ofen war, kam ich auf die Idee, das zweite Blech Açma statt mit Ei mit Lauge zu bestreichen. Unser Favorit sind definitiv die mit Lauge. Die waren zuerst weg. 

Übrigens, das Zitat übernehme ich gerne und lasse einen Teil davon in den Namen meiner Açma einfliessen .

Vorteig

130 g Milch (kalt)

130 g Einkornvollkornmehl

0,3 g Frischhefe

Alle Zutaten gut miteinander vermischen und abgedeckt 12 Stunden bei Raumtemperatur gären lassen.

Zutaten

Vorteig

150 g Joghurt (nature)

370 g Weizenmehl 550

1 Ei ( Grösse M) 

10 g Agavendicksaft

9 g Salz

5 g Frischhefe

40 g Sonnenblumemöl

Wenn nötig 20-40 g Wasser

Zusätzlich

Ei

Lauge 

Sesam 

Schwarzkümmel

Zubereitung

Alle Zutaten ausser dem Öl 5 Minuten auf langsamer Stufe vermischen und dann 5 Minuten auf schnellerer Stufe verkneten. Während weiteren 5 Minuten Schluckweise das Öl unterkneten. Sollte der Teig jetzt noch zu fest sein etwas Wasser unterkneten. Den Teig abgedeckt 2 Stunden gehen lassen.

Den Teig in 10 Teile a zirka 90 g Teilen und rundschleifen. Die Teiglinge kurz entspannen lassen und dann in 50 Zentimeter lange Stränge rollen. Ein U formen, kordelartig ineinander verschlingen und dann ein Ring formen. Je 5 Teigringe auf ein mit Backpapier ausgelegtes Backblech legen und abgedeckt 60 Minuten bei Raumtemperatur gehen lassen.

Rechtzeitig den Backofen auf 220 Grad vorheizen. Wenn der Ofen die Temperatur erreicht hat die Açma wahlweise mit verquirltem Ei oder Lauge bestreichen und mit Sesam und Schwarzkümmel bestreuen. Während 15-17 Minuten bei 220 Grad ohne schwaden backen. Damit die Kruste weich bleibt die Açma mit einem sauberen Geschirrtuch abdecken.

Weitere tolle Açma gibt es hier:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf Friederike von Fliederbaum Birgit M. von Backen mit Leidenschaft Petra von genusswerke Désirée von Momentgenuss Thomas und Simone von zimtkringel Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum Tamara von Cakes, Cookies and more Ilka von Was machst du eigentlich so?! Laura von Aus Lauras Küche Bettina von homemade & baked Shermin von Der magische Kessel Volker von volkermampft

19 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert