Urdinkel Streusel Kuchen

Am vergangenen Wochenende war Synchron Backen. Die liebe Zorra hat sich ein tolles Rezept von https://www.zuckerzimtundliebe.de/ ausgesucht. Nämlich den Zitronen Streusel Kuchen. Sofort war mir klar dass ich dabei bin. Denn wir lieben Zitronen und auch Kuchen. Streusel sind auch sowas von lecker. Eine tolle Kombi also. 

Meine Version vom Zitronen Streusel Kuchen ist komplett mit Urdinkelmehl. Die Streusel aus frisch gemahlenem Urdinkelvollkornmehl. Ich habe nur die Hälfte vom Originalrezept gemacht und das Ei im Teig weggelassen. So durfte mein Teig dann bei Raumtemperatur gehen. Mein Urdinkel Zitronen Streusel Kuchen ist sehr Aromatisch und am Backtag selber in 2 Stunden auf dem Tisch. Den wird es sicher bald wieder geben und dann vielleicht mit einer anderen Zitrusfrucht. Hier nun mein Rezept:

Belag

150 g Rahmquark

40 g Lemoncurd (kann auch weg gelassen werden)

1 g frisch abgeriebene Zitronenschale

Alle Zutaten in einer kleinen Schüssel vermischen.

Streusel

150 g Urdinkelvollkornmehl

80 g Butter (kalt, in kleinen Stücken)

75 g Zucker

4 g frisch abgeriebene Zitronenschale

Die frisch abgeriebene Zitronenschale gut mit dem Zucker vermischen und kurz ziehen lassen. Dann die Butter und das Urdinkelvollkornmehl dazu geben und zwischen den Händen zügig verreiben. 

Teig

140 g Milch ( kalt)

250 g Urdinkelmehl 630

50 g Zitronenzucker (alternativ 47 g Zucker und 3 g abgeriebene Zitronenschale)

40 g Butter (kalt und in kleinen Stücken)

1 g Salz

1 g Hefe

Zubereitung

Alle Teig Zutaten ausser der Butter 3 Minuten auf langsamer Stufe vermischen und 2 Minuten auf schnellerer Stufe verkneten. Dann die Butter dazu geben und weitere 3 Minuten kneten. Den Teig abgedeckt 13 Stunden bei Raumtemperatur gehen lassen.

Den Teig rund ausrollen bis er einen Durchmesser von 23 Zentimeter hat und eine runde Backform mit ebenfalls 23 Zentimeter Durchmesser mit Backpapier auslegen. Den Teig in die Form legen und abgedeckt 60 Minuten gehen lassen. Kurz vor Ende der Stückgare den Belag und die Streusel vorbereiten. Den Backofen auf 190 Grad vorheizen.

Den Belag auf dem gut aufgegangenen Teig verteilen und dann die Streusel darüber geben. Im gut vorgeheizten Backofen bei 190 Grad 30 Minuten backen. Auf einem Kuchengitter abkühlen lassen. Wenn man mag kann man jetzt noch 5 g Zitronensaft und 10 g Puderzucker miteinander verrühren, den Rand damit bestreichen und Mandelblättchen andrücken. 

Für weitere Rezepte und Inspirationen schaut bitte auch bei den anderen Bloggern vorbei:

zorra von 1x umrühren bitte aka kochtopf Britta von Brittas Kochbuch Martha von Bunte Küchenabenteuer Simone von zimtkringel Désirée von Momentgenuss Britta von Backmaedchen 1967 Conny von Mein wunderbares Chaos Tina von Küchenmomente Johanna von Dinkelliebe | Backblog Foodblog Genussblog Laura von Aus Lauras Küche Nadja von little kitchen and more Kathrina von Küchentraum & Purzelbaum Birgit M. von Backen mit Leidenschaft Ilka von Was machst du eigentlich so?! Tanja von Tanja’s Süß & Herzhaft Geri von Lecker mit Geri Eva von evchenkocht Volker von volkermampft Suse von Ich lebe! Jetzt! von von von

27 Kommentare

    1. Danke schön liebe Zorra❤ unbedingt. Das war so lecker. Ja die Situation kenne ich. Dein Lemon Curd hatte mich dazu inspiriert noch etwas in die Füllung zu geben💜

  1. Dein Kuchen sieht toll aus. Leider kann ich meinem Mann mit Dinkel nicht wirklich kommen.
    Spannend finde ich auch, dass Du komplett anders an die Rezeptur gegangen bist.

    Liebe Grüße
    Britta

    1. Danke schön liebe Britta❤ Ich war bis jetzt immer die wo nur Dinkel nicht wirklich mochte. Hab dann aber gedacht komm mach den Teig mit Urdinkelmehl. Gesagt getan. Ja wieso eigentlich nicht die Streusel auch mit Urdinkel. Also frisch gemahlen.
      Danke vielmal💜

  2. Liebe Nadja,
    mit Urdinkel habe ich noch nie gebacken, ich glaube, das muss ich unbedingt mal nachholen. Dein Streuselkuchen sieht super aus und auf so eine Lemon Curd-Variante hätte ich gerade auch richtig Lust.
    Herzlichst, Conny

    1. Liebe Conny, ja unbedingt,denn er war so lecker😍 Bis anhin war ich ja nicht so Dinkel Fan,mittlerweile mag ich es aber recht gerne. Mit Urdinkel nochmal besser😀 Danke schön,
      Liebe Grüsse Nadja

  3. Der Kuchen schaut wirklich sehr gelungen aus. Mit Urdinkel habe ich bisher nur Brezeln gebacken und selbst da nur mit Anteilen. Entsprechend finde ich den Rezept sehr spannend und spätestens bei Lemoncurd hattest du mich eh schon!
    Liebe Grüße
    Simone

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.