Schnelles Ruchbrot

Zu Wenig oder gar kein Brot mehr zu Hause… wer kennt das nicht? Gut dass es da schnelle Brote gibt, die auch lecker sind. So wie mein Schelles Ruchbrot. Durch Sauerteig oder Lievito Madre und Weizenkeime im Teig wird das Brot noch aromatischer. So hat man auch in nur 3 Stunden ein leckeres Brot auf dem Tisch.

Wusstet ihr, dass wir in der Schweiz keine Mehltypen haben? Beim Weizenmehl heisst es bei uns einfach Weissmehl, Halbweissmehl, Ruchmehl und Vollkornmehl. Das wären in Deutschland in etwa Weizenmehl 550, 812, 1050 und Vollkornmehl. Ruchmehl und Weizenmehl 1050 sind sich zwar ähnlich, aber irgendwie doch total verschieden. Ich finde Ruchmehl ist aromatischer und es braucht mehr Wasser als Weizen 1050. Ruchmehl/Ruchbrot kenne ich schon von klein an und für mich ist das ein typisches Schweizer Mehl. Auch wurde ich schon gefragt wieso ich so oft Ruchmehl in meinen Rezepten habe. Der Grund ist ganz einfach. Ruchmehl bekomme ich hier in der Schweiz in praktisch jedem Supermarkt, während ich Weizenmehl 1050 hier in einem speziellen Geschäft deutlich teurer kaufen müsste.

Das Rezept für mein Schnelles Ruchbrot ist auch im Brotmagazin 4/21 und Best of BROT erschienen.

Zutaten

500 g Ruchmehl ( alternativ Weizenmehl 1050 und eventuell etwas weniger Wasser)

50 g Lievito Madre oder Sauerteig( direkt aus dem Kühlschrank)

20 g Weizenkeime

350 g Wasser( kalt)

12 g  Frischhefe

12 g Salz

Zusätzlich

Weizenkeime zum Tunken

Zubereitung

Alle Zutaten 6 Minuten langsam vermischen und 5 Minuten auf schnellerer Stufe verkneten. Abgedeckt 60 Minuten gehen lassen. Nach 30 Minuten dehnen und falten.

Den Teig in 4 Teile teilen und rundschleifen. 2 Kugeln mit Wasser bestreichen und in Weizenkeimen tunken. Die anderen 2 so lassen. Ein rundes Gärkörbchen bemehlen und die 4 Kugeln mit Schluss nach oben platzieren so dass immer eine Kugel mit Weizenkeimen neben einer ohne Weizenkeime ist.Abgedeckt 45 Minuten gehen lassen

Den Ofen mit Topf auf 250 Grad vorheizen. Den Teigling auf ein rund ausgeschnittenes Backpapier geben, nach Wunsch einschneiden und mit samt Backpapier in den heissen Topf geben. 10 Minuten bei 250 Grad anbacken und dann die Temperatur auf 230 Grad senken.35-40 Minuten bei 230 Grad fertig backen. Eventuell die letzten paar Minuten ohne Deckel backen.

Tipp

Wer keine Weizenkeime hat lässt sie im Teig einfach weg. Als Topping können Saaten nach Wahl genommen werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.