Nadja’s Huusbrot (Hausbrot)

Huus ist Schweizerdeutsch und bedeutet Haus. In diesem Fall Hausbrot. Ein Huusbrot soll einfach in der Herstellung sein,einen tollen Geschmack haben und ohne Knetmaschine auskommen. Dazu soll es zu jeder Mahlzeit passen. All das erfüllt das Huusbrot. Für zusätzlichen Geschmack sorgen neben der langen Gare noch Roggenvollkornmehl und dunkler Aceto Balsamico. 

Mein Huusbrot ist auch im Brot Magazin 2/21 erschienen. 

Zutaten

240 g Milch kalt( 3.5% Fett)

140 g Wasser (Raumtemperatur)

20 g  dunkler Aceto Balsamico

400 g Weizenmehl 550

100 g Roggenmehl Vollkorn

10g Salz

1g Frischhefe

Zubereitung

-Alle Zutaten von Hand verkneten. Nach 1 und 2 Stunden den Teig dehnen und falten und weitere 10-12 Stunden abgedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen. Also insgesamt 12-14 Stunden.

-Den Teig rund formen und mit Schluss nach oben in einem runden , bemehlten Gärkörbchen 1 Stunde abgedeckt bei Raumtemperatur gehen lassen. Wenn das Brot wild aufreissen soll dann den Teigling mit Schluss nach unten in ein rundes, bemehltes Gärkörbchen geben.

-In der Zwischenzeit den Ofen mit Topf auf 250 Grad vorheizen. Den Teigling auf ein rundes , zugeschnittenes  Backpapier stürzen,nach Wunsch einschneiden, oder wild aufreissen lassen und mit samt Backpapier in den heissen Topf geben. Die Temperatur auf 230 Grad senken und während 45 Minuten backen. Eventuell die letzten 5 Minuten ohne Deckel. Auf einem Kuchengitter auskühlen lassen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.